Die Geschichte der Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung

  • Gründung: am 1. Januar 2000 durch den Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart
  • der diözesane Caritasverband überträgt seine zu diesem Zeitpunkt 16 Altenhilfeeinrichtungen und die beiden Sozialstationen in Neckarsulm und Ulm an die neue Trägerin
  • die neue Stiftung wird mit Gründung Mitglied im Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart
  • am 1. September 2002 verlegt die Stiftung Sitz und Geschäftsstelle von Stuttgart nach Sindelfingen - in die direkte Nachbarschaft eines ihrer Seniorenzentren: Die Verwaltung ist in unmittelbarer Nähe zum Kern der Arbeit tätig.

Die Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung gründet vom Stifterwillen her auf den Grundlagen und Zielen kirchlicher Caritasarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Sie orientiert sich in ihren Einrichtungen und Diensten an den Werten des christlichen Verständnisses vom Menschen als ein mit besonderer Würde ausgestattetes Geschöpf Gottes.